Als Jugendlicher bereits in Kärnten aktiv in der Klavierkammermusik wie auch in Kirchenkonzerten als Organist. Mitwirkung an Rundfunkproduktionen Neuer Musik, Auftritte beim "Carinthischen Sommer" und den "Millstätter Orgelmusikwochen". Ab 1986 Orgelkonzerte in Wien, 1989-91 Mitwirkung als Organist beim Symphonieorchester  des Österreichischen Rundfunks (ORF) bei Konzerten und  Rundfunkproduktionen.

Im Oktober 1991 ergab sich die Möglichkeit, bei den Linzer Messiaen-Tagen (Intendanz Thomas Daniel Schlee) gemeinsam mit zwei weiteren jungen Organisten den Zyklus "La nativité du seigneur" unter der Leitung von Olivier Messiaen selbst für eine Aufführung im Linzer Brucknerhaus am 27. 10. 1991 zu erarbeiten.

Ab 1992 Konzerte auch in Deutschland, Dänemark, Belgien, Großbritannien, Spanien und Italien. In nahezu allen Konzerten ab 1992 waren eine oder mehrere Improvisationen über gegebene Themen Teil des Programms, dies mitunter auch vom Rundfunk aufgezeichnet oder live übertragen.1996-1997 wurde in der Kreuzkirche Henstedt-Ulzburg ein monatlicher Konzertzyklus durchgeführt, der ausführliche  Programmeinführungen zu Orgelmusik aller Epochen einschloß. Von Oktober 2000 bis Juni 2007 Tätigkeit als Kantor und Organist an der Arp-Schnitger-Orgel der St. Pankratius-Kirche in Hamburg-Neuenfelde mit Betreuung der dortigen Konzertreihe und politischem Engagement zur Erhaltung der von einem Industrieprojekt bedrohten Kirche. Seit Juli 2007 Kantor und Organist an St. Marien in Rostock, der Hauptkirche der Innenstadt.

Korrepetitor und Organist u. a. bei den Internationalen Chorakademien Krems (Niederösterreich) in den Jahren 1988 und 1989; in der Saison 1989/90 Assistent von Erwin Ortner bei der Leitung des Arnold-Schönberg-Chores und des ORF-Chores (Österr. Rundfunk) in Wien.
In diesem Zusammenhang intensive Arbeit an Werken aller Stilepochen mit Schwerpunkt 20. Jahrhundert (zahlreiche Uraufführungen,  Rundfunkübertragungen, Tonträgerproduktionen), dabei Zusammenarbeit mit Nikolaus Harnoncourt, Claudio Abbado, Hans Zender, Michael Gielen, Pinchas Steinberg u. a.; im Sommer 1991 Mitwirkung als Dirigent der Cappella Archangeli bei der von der Stadt Wien in Auftrag gegebenen Gesamtaufführung des kirchenmusikalischen Werkes von W. A. Mozart in Wien St. Michael.

Im Rahmen der Tätigkeit als evangelischer Kirchenmusiker (seit 1992) Konzerte mit Kantaten, dem Magnificat und dem Weihnachtsoratorium von J. S. Bach, dem "Messiah" von G. F. Händel (mit historischen Instrumenten), Orchesterpsalmen von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie a-cappella-Programme mit Motetten von Bruckner, Brahms, Mendelssohn, Heiller, Schütz, Lasso usw.
Neben der kirchengemeindlichen Arbeit Leitung von solistisch besetzten Vokalensembles für Alte Musik und Veranstaltung von Ensembleprojekten (“Neuenfelder Chorwerkstatt” jeweils 2001-2004).

Publikationen:

  • "Neues Geistliches Lied und Arrangement - Versuch einer Hilfestellung".
    In: "Singende Kirche", Jahrgang XL (Wien 1993), Heft 1-3.
  • "Neue  Geistliche Lieder - Gestalt und Ausführung", in:
    "Musik im Gottesdienst" (4.  Aufl, Bd. 2, hrsg. v. Hans Musch im Auftrag der Leiter katholischer kirchenmusikalischer Ausbildungsstätten, ConBrio, Regensburg, 1994). (Zu ästhetischen und allgemeinen Fragen zu NGL und deren Arrangement für Ensembles und zur Orgelbegleitung).
  • 1996/97 Redaktionelle Mitarbeit am Orgelbuch zum Gesangbuch "unterwegs", herausgegeben vom Deutschen Liturgischen Institut Trier und dem ACV Deutschland.
  • Spielpraktisches Vorwort zum Orgelbuch zum Gesangbuch "David" der Diözese Feldkirch (1997).
  • Spielpraktisches Vorwort zum Orgelbuch zum Gesangbuch "Unterwegs" (Deutsches Liturgisches Institut 1998).
  • “Bach-Bearbeitungen und kein Ende?” Begleittext zur CD “Bach Jazz” des “Thomas-Gabriel-Trios” im Verlag Dabringhaus & Grimm, 1998.

nach oben>>